So war das Waldmusikfest

Blasmusik und Partystimmung

Von Donnerstag bis Sonntag am Himmelfahrtswochenende lud der Musikverein wieder in das große Festzelt am Schönbuchrand ein. Trotz des unbeständigen Wetters ließen sich die Festbesucher ihre gute Laune nicht verderben. Vorstand Alexander Konzelmann freute sich über viele Freunde der Blasmusik, die pünktlich zum Frühschoppen mit Auto, Shuttlebus oder zu Fuß eingetroffen waren. Der Musikverein aus Wald scheute die lange Anfahrt nicht und eröffnete das diesjährige Waldmusikfest. Unter der Leitung von Jürgen Schatz sorgten die Musikerinnen und Musiker für zünftige Blasmusikstimmung beim Mittagessen. Danach nahmen die Haigerlocher Musikanten mit ihrem Dirigenten Michael Kimpfler auf der Bühne Platz. Mit Polka und Marsch wurde der Nachmittag eingeläutet. Werner Zirbs mit den Musikerinnen und Musikern aus Neckartailfingen lud zum Schunkeln und Mitsingen ein. Von Marsch über Polka bis hin zu Volksliedern und bekannten Schlagern reichte das Repertoire den gesamten Tag. Anhaltender Beifall forderte Zugabe um Zugabe von den Musikgruppen. Ein Kinderkarussell, das Bungee-Trampolin und die Wurfbude waren die Attraktionen für Klein und Groß. Für die Bewirtung unserer Gäste wurde in der Woche vor Himmelfahrt der Innenausbau des Zeltes in Angriff genommen. Es entstanden Stände, an denen Schlachtplatte, Braten, Rote und Currywurst und alkoholische wie nichtalkoholische Getränke angeboten wurden. Auch die Schönbuch-Bar hatte wieder ihren Vorhang geöffnet. Am Familiensonntag zeigten Norbert Reiff und seine Musikanten ihr breites Spektrum an Unterhaltungsmusik. Ob traditionelle Blasmusik oder Schlager, es machte Freude zuzuhören. Für die Gesangseinlagen sorgten Karin Simon und Norbert Reiff. Der Musikverein aus Nehren mit seinem Dirigenten Klaus Straube beschloss am Sonntagabend den bunten Melodienreigen.
Am Freitag und Samstag kamen die Partywilligen auf ihre Kosten. “20 Jahre und kein bißchen leise…”, so hätte das Motto lauten können. Wir durften mit den Lollies ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Guido Buchwald kam zur Autogrammstunde. An die neunhundert Fans waren ins Zelt gekommen um mitzufeiern. Mit tosendem Applaus empfing das Publikum die Partytruppe. Mit Videobotschaften gratulierten Freunde und Sponsoren der Lollies zu 20 Jahre Bühnenpräsenz. Die Band selber sorgte mit einer bunten Mischung aus aktuellen und alten Songs für Partystimmung. Nachwuchstalente wie Michael Fischer und PS Alex von den “Jungs vom Bodensee” durften sich mit eigenen Hits dem Publikum präsentieren. Als Gratulant reiste Uwe Hübner an; der in Pforzheim geborene Star begann seine Karriere beim SDR. Es wurde getanzt und gefeiert bis in den frühen Morgen. Als ganz besonderer Gast war Jürgen Milski von Köln nach Walddorfhäslach gekommen. Bekannt aus BigBrother und zuletzt aus der RTL-Show Let’s dance, zeigte er eine unterhaltende Bühnenshow. Der Samstag gehörte auch in diesem Jahr wieder der Gruppe MC SUNDAY. Bevor jedoch ihre Rock- und Lightshow begann, rockten die Lunatics eine Stunde lang das Zelt. Die Musiker aus und um Neckartenzlingen begeisterten alle Freunde lauter Rockmusik. Kurz nach halb zehn Uhr betrat MC SUNDAY die Bühne und wurde im voll besetzten Zelt mit viel Beifall empfangen. Rockig, laut und ausgelassen war die Stimmung, die sich bis in die frühen Morgenstunden hielt.
An dieser Stelle geht nicht nur ein Lob und ein Dankeschön an die Musikgruppen und Partybands, die mit ihren Auftritten allesamt für ein gelungenes Festwochenende sorgten. Ein herzliches Danke geht auch an unsere Freunde und Sponsoren, an die vielen ehrenamtlichen Helfer mit den vielen zupackenden Händen, ohne die eine Veranstaltung mit diesen Ausmaßen für einen Verein nicht zu machen wäre. Von Auf- bis Abbau herrscht neun Tage lang geschäftiges Treiben in und um das Zelt; wir sind stolz, dass sich jedes Jahr immer wieder so viele freiwillige Helfer für den Verein einsetzen. Nochmals ein herzliches Dankeschön, – bis zum nächsten Jahr am Schönbuchrand
die Vereinsleitung