Frühjahrskonzert 2015 – Abschied und Aufbruch

Am Sonntag, den 19. April, möchten wir alle Musikbegeisterten zu einem ganz besonderen Konzert in die Gemeindehalle Walddorfhäslach einladen. Es wird das letzte Konzert unter der Leitung von Harry D. Bath sein. Sein Engagement endet auf eigenen Wunsch. Das musikalische Programm spiegelt das Thema des Abends wider: Aufbruch und Abschied, ein abwechslungsreiches Stimmungsbild, das von traurig melancholischen Klängen bis hin zu schwungvollen Tanzrhythmen im Charleston-Stil reicht. Das Blasorchester beginnt mit der “Cortège von “Mlada” von Nikolai Rimski-Korsakov in einem Arrangement von Liontij Dunaev. Der feierlich-pompöse Marsch “Prozession der Fürsten” bildet den 5. Akt der Suite “Mlada”, die auf der gleichnamigen Operette basiert. Mit der “Corsican Litany” von Vaclav Nelhybel, eine an- und abschwellende theatralisch gedehnte Totenklage korsischer Klageweiber, beherrschen weiter die traurigen Töne den Saal. Die “Second Suite in F” von Gustav Holst besteht aus vier kurzen Sätzen: ein zweiteiliger Marsch mit einem Euphoniumsolo leitet über zur Trauer einer daheimgebliebenen Seemannsbraut; doch diese Stimmung hält nicht an, rhythmische Schmiedeklänge nehmen ein flottes Tempo auf und führen es zu einer musikalischen Gegenüberstellung von Greensleeves und der Hauptmelodie des ersten Satzes. Die “Celtic Flutes” von Kurt Gäble ist ein virtuoses Stück für unsere Solistinnen Sabine Schmid und Daniele Pfefferkorn. Die getragene Einleitung im 4/4-Takt wechselt über eine Flötenkadenz zu einem tänzerischen 6/8-Takt mit virtuosem Flötensolo. Das Stück “A Tribute to Gershwin” beendet den Programmteil des Blasorchesters. Das Arrangement von Naohiro Iwai enthält im schnellen Charleston-Stil “Swanee”, Gershwins ersten großen Hit von 1924, “Oh, Lady Be Good” – unvergessen in Ella Fitzgeralds Interpretation – sowie die gefühlsbetonten Evergreens “Someone to Watch Over Me” und “‘s Wonderful”, die beide ins Great American Songbook aufgenommen wurden.

Nach der Pause nimmt das Jugendorchester auf der Bühne Platz.

Wie schon beim Schülervorspiel im Februar, nimmt auch dieses Mal wieder das Jugendorchester aus Großbettlingen mit teil. Um die Konzertreise in den Pfingstferien vorzubereiten, wird jede Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren genutzt. Von 23. bis 29. Mai werden die Jungmusikerinnen und Jungmusiker in die tschechische Republik reisen. Der Höhepunkt der Reise ist ein Konzert mit einem Schulchor. Auch ein Konzert auf dem Marktplatz in Brünn ist geplant. Die Musikerinnen und Musiker mit dem Dirigenten Harry Bath führen Sie mit dem “Glacier Express” von Larry Neeck durch die Bergwelt der Schweizer Alpen. Thiemo Kraas’ Komposition “Cloud(iu)s – der Wolkenmann” entstand im Jahr 2011. Er sitzt in den Wolken und kann Regen, Wind und Schnee aus den Wolken schütteln. Schiebt er sie zur Seite, kann die Sonne scheinen. Mit “Cataluna” von Llano beendet die Jugendkapelle ihren Auftritt. Das Medley aus verschiedenen spanischen Rhythmen spiegelt die Mentalität der Spanier wider. Wir freuen uns, die Bläserklasse des BZN unter der Leitung von Volker Wüstling wieder in Walddorfhäslach begrüßen zu dürfen. Mit “A Sailors Adventure” und “Woodpeckers Parade”, beides von Kees Vlak, zeigen die jungen Musikerinnen und Musiker, was sie in zwei Jahren in der Bläserklasse gelernt haben. Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Auftritt der Bläserklasse und des Jugendorchesters. Wir gehen mit “The Young Explorer” von Kees Vlak auf Entdeckungsreise; der “Beetle Boogie” von Dick Ravenal beschließt den Konzertabend.

In der Pause wird selbstverständlich wieder für Speisen und Getränke gesorgt. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Saalöffnung ist um 16 Uhr. Karten erhalten Sie bei allen Musikern im Vorverkauf für 9 Euro. An der Abendkasse kosten die Karten 10 Euro, Mitglieder zahlen die Hälfte.

Wie eingangs schon erwähnt, steht dieses Konzert unter dem Titel Abschied und Aufbruch. Wir müssen uns an diesem Abend von unserem Dirigenten Harry Bath verabschieden. Gleichzeitig begrüßen wir als Nachfolgerin Claudia Krohmer-Rebmann. Die Walddorferin wohnt mit Ehemann und ihren zwei Kindern im Ortsteil Häslach. Seit 2001 ist die studierte Verwaltungswirtin als freiberufliche Musikpädagogin und Dirigentin im Hauptberuf tätig. Ihre musikalische Ausbildung begann mit Klarinettenunterricht beim Musikverein Walddorfhäslach. Sie absolvierte die D- und C-Lehrgänge des Blasmusikvervandes. 2011 schloss sie den Lehrgang “Leitung von Blasorchestern” – B-Qualifikation – an der Bundesakademie für musikalische Bildung in Trossingen ab. Seit 1994 ist Claudia Krohmer-Rebmann Dirigentin des Musikvereins Mägerkingen. Auch auf Verbandsebene war sie immer aktiv: als Beisitzerin oder Stellvertretende Vorsitzende bzw. Vorsitzende der Bläserjugend Neckar-Alb oder als Schriftführerin des Blasmusikverbands Baden-Württemberg, um nur einige Tätigkeiten zu nennen. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Jugendarbeit; mit Begeisterung und Spaß an der Musik reißt sie schon die Kleinsten mit. Auf diesem Weg ein herzliches Willkommen und viel Spaß und Freude mit den Orchestern des MV Walddorfhäslach.