Heldenhaftes Konzert begeistert das Publikum

Es gibt verschiedene Helden, aus der Sagenwelt, aus der Geschichte, aus verfilmten Comics oder aus Animations- und Abenteuerfilmen, und nicht zu vergessen: die stillen Helden des Alltags. All jenen Helden war das Konzert in der gut gefüllten Halle am vergangenen Wochenende gewidmet. Schon die Dekoration ließ einiges erwarten, mit Superman, der durch die Lüfte flog, Herkules und den Incredibles, die allesamt vom Jugendorchester am Probenwochenende gebastelt wurden.

So war für die Orchester des Musikvereins unter der Leitung von Claudia Krohmer-Rebmann und die Blockflötengruppe mit ihrer Lehrerin Edith Schmidt in der Gemeindehalle der Boden für ein heldenhaftes Konzert bereitet. Nach der Begrüßung durch Vorstand Jens Haug, nahm das Jugendorchester auf der Bühne Platz. Zum Beispiel eroberten die Piraten um Titelheld Jack Sparrow aus „Fluch der Karibik“ die Halle. Yara Haug führte durch das Programm des Jugendorchesters. Wir erfuhren, was Herkules an Abenteuern widerfahren ist, die von Alan Menken für einen Film im Jahr 1997 vertont wurden. Auch die Katze Mary wird zum kleinen Helden, die auf ihren Pfoten nicht immer reibungslos die Welt erobert.

Das Orchester eroberte jedenfalls mit seinem Beitrag die Herzen der Zuhörer und wurde mit viel Beifall belohnt. Bevor jedoch die gefühlvolle Popballade „Never forget your friends“ als Zugabe den Vortrag beendete, erhielten die Teilnehmer an den diesjährigen D-Lehrgängen ihre Auszeichnungen. In den Sommerferien absolvierten mit sehr guten Ergebnissen den D1-Lehrgang Sina und Yara Haug, Sascha Knoth und Alexander Stähle, die je ein Bronze-Abzeichen erhielten. Nun erwarteten alle die Blockflötengruppe mit Frau Edith Schmidt.
Ein traditioneller Rundtanz aus der Bretagne und „Canario“ wurden mit viel Spielfreude aufgeführt. Stolz nahmen die jungen Musikerinnen und Musiker ihren Applaus entgegen. Nach einer kleinen Verpflegungspause für das Publikum gestaltete das Blasorchester mit Claudia Krohmer-Rebmann den zweiten Teil des Konzertabends. Auch hier standen Helden im Vordergrund. Filmhelden wie Superman und die Incredibles retteten wie immer die Welt; mit dem sagenhaften Spartacus durften wir einen Feldzug gegen die Sklaverei erleben.

Die Komposition „In the Presence of Heroes“ ist mit ihrem hymnenhaften Klang eine Hommage an alle Helden des Alltags. Durch den Abend führte Jens Haug, der die einzelnen Vorträge kurz vorstellte. Auch das Blasorchester wurde nach einem mitreißenden Konzert nicht ohne Zugaben entlassen. Selbstverständlich war auch da schon vorgesorgt: „Braveheart“, eine Geschichte um den schottischen Freiheitskämpfer William Wallace, beendete klangvoll den musikalischen Helden-Abend.
Ein herzliches Dankeschön an unser Publikum, das uns mit viel Beifall belohnt hat.