Klangvolles Frühjahrskonzert

Zuflucht war das Thema des Frühjahrskonzertes, das ein stimmungsvolles Klangbild in die Gemeindehalle zauberte. Jens Haug begrüßte das Publikum, bevor das Jugendorchester mit seiner Dirigenten Claudia Krohmer-Rebmann den musikalischen Reigen eröffnete. Gefühlvolle und majestätische Weisen betonten das Motto des zweistündigen Konzerts. Mit Kalahari, Jubilance und der Titelmelodie zu Game of Thrones gelang eine ausgewogene Mischung aus einfühlsamen, machtvollen und energiegeladenen Melodien voll Vitalität.


Yara Haug führte auf unterhaltende Weise durch das Programm. Mit viel Applaus wurde eine Zugabe gefordert. Mit See you again, einer Rockballade, die Paul Walker gewidmet ist, verabschiedete sich das Jugendorchester und machte die Bühne frei für die Bläserklasse des HAP-Grieshaber-Gymnasiums am BZN. Eine Kooperation, die schon viele Jahre besteht, lässt die Bläserklasse zu einem festen Programmpunkt am Frühjahrskonzert werden. Ihr Lehrer Volker Wüstling präsentierte mit den jungen Musikern den Choo Choo Cha Cha CHa und The best of Queen. Während eines Workshop-Nachmittags wurden zusammen mit dem Jugendorchester zwei gemeinsame Stücke erarbeitet. Tiger Rag sowie Disney’s Magical Marches kamen zum ersten Mal vor großem Publikum zur Aufführung.

Mit viel Beifall wurden die beiden Orchester verabschiedet. Nach einer kurzen Pause nahm das Blasorchester auf der Bühne Platz. Jens Haug führte durch diesen Programmteil. Die Stabführung übernahm in bewährter Weise Claudia Krohmer-Rebmann.

Crescent Moon von Jan van der Roost soll laut seinem Komponisten „ein Stück Optimismus und Glauben in eine bessere Zukunft vermitteln“. Ein majestätisches und fröhliches Stimmungsbild erfüllte die Halle, das Publikum dankte mit anhaltendem Beifall. Mit The Wall wurde ein Limes errichtet, hinter dem Menschen Schutz fanden. Hurricane Katrina wurde nachempfunden in Promising skies, mit all seiner zerstörenden Kraft, aber auch der Hoffnung auf einen Neuanfang.
Ein besonderes Jubiläum durften wir mit Claus Bauer feiern. Er wurde für 40 Jahre als aktiver Musiker geehrt und bekam eine Ehrennadel in Gold mit Diamant und einen Ehrenbrief. Gabi Armbruster verlieh diese Anerkennung für den Blasmusikverband und übermittelte die besten Wünsche des Vorstandes Helmut Vöhringer. Ebenso wie Frau Bürgermeisterin Höflinger und Vorstand Jens Haug würdigte sie Claus Bauer für sein langjähriges Engagement; er war Jugendleiter und über viele Jahre im Ausschuss aktiv. Außermusikalisch übernimmt er verantwortungsvolle Aufgaben beim Waldmusikfest. Es sei keine Selbstverständlichkeit, über so viele Jahre sich in der Freizeit für einen Verein einzubringen. Frau Höflinger überreichte einen Präsentkorb als Anerkennung.

Auch von diesem Orchester wurde eine Zugabe gefordert. Mit Carribean Hideaway wurden die Zuhörer auf eine sonnige Insel entführt; der schwungvolle Marsch Wind for Winds beschloss den Konzertabend.